Institut für Medizinische Kosmetik

Fadenlifting

Es gibt zwei  unterschiedliche Methoden des Fadenliftings: Thredlifting und Aptoslifting. Das Procedere der Technik ist das Gleiche. Die Wirkung wird erreicht durch die Einführung des speziellen Fadens in das Gewebe. Im ersten Fall der sogenannte Mesofaden, und im zweiten Fall der Aptosfaden. Mesofäden sind dünner und werden in der Dermis appliziert und Aptosfäden sind dicker und  werden in etwas tieferen Schichten (subkutanem Fettgewebe) eingeführt. Die beiden Fäden sind vollständig resorbierbar und lösen sich nach etwa 180 Tagen auf. Es ist wichtig, Sie zu informieren, dass das Material des Fadens in der Chirurgie seit vielen Jahre erfolgreich und sehr sicher eingesetzt wird.

Der Haupteffekt des Verfahrens ist, ein sogenanntes Karkassen-Netz zu bilden, welches wie ein Lifting der Haut funktioniert.

Fadenlifting kann  nicht nur für ästhetische Probleme  im Gesicht sondern auch zur Straffung der schlaffen Haut am Oberarm, an den Pobacken, selbst an den Innenseiten der Oberschenkel angewandt werden.

 

Schnellanfrage





* Erforderliche Felder

 

 

Admin